Gleich drei Bombenblindgänger wurden am Donnerstag im Westfalenpark entschärft. © Hans Blossey
Weltkriegs-Bomben

Viel Arbeit für Entschärfer: Vier Bombenblindgänger an einem Tag

Gleich vier Bomben-Blindgänger mussten am Donnerstag (25.2.) in Dortmund entschärft werden. Drei davon lagen im Westfalenpark, einer auf der Westfalenhütte.

Der Westfalenpark wird langsam zu einem festen Arbeitsort für die Experten des Kampfmittelräumdienstes. Bei der Vorbereitung von Bauarbeiten im Park sind am Donnerstag (25.2.) erneut Bomben-Blindgänger aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs gefunden worden.

Keine Anwohner betroffen

Blindgänger lagen am Wegekreuz

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.