Leeres Hotel

Zufällig vor Ort: Polizisten stoppen Einbrecher in Dortmunder Nordstadt

Mit einem Sack voller teurer Dinge hat ein Einbrecher ein leeres Hotel in Dortmund verlassen. Dumm nur: Plötzlich waren da Polizisten, die eigentlich mit etwas anderem beschäftigt waren.
(Symbolbild) Am Sonntagmittag (24.4.) stellte die Polizei Dortmund einen Einbrecher in der Nordstadt, der zuvor in einem Hotel unterwegs war.
(Symbolbild) Am Sonntagmittag (24.4.) stellte die Polizei Dortmund einen Einbrecher in der Nordstadt, der zuvor in einem Hotel unterwegs war. © dpa

Zwei Polizeibeamte haben am Sonntag (24.4.) einen Einbrecher auf frischer Tat erwischt. Dieser war in einem leerstehenden Hotel unterwegs, das zur Zeit renoviert wird.

Einbrecher versuchte zu flüchten

Um 12.25 Uhr stand die Streifenwagenbesatzung an der Enscheder Straße, um einen Verkehrsunfall aufzunehmen. Währenddessen verließ ein mutmaßlicher Einbrecher mit einem blauen Sack ein leerstehendes Hotel an der Enscheder Straße.

Als der Verdächtige die Polizisten entdeckte, ließ er den blauen Sack fallen und flüchtete in südliche Richtung. Auch ein Zeuge meldete sich, den Tatverdächtigen auf der Baustelle im leeren Hotel gesehen zu haben. Die Polizeibeamten nahmen die Verfolgung auf und stellten den 29-jährigen Mann aus Essen.

Richter prüft direkte Inhaftierung

In dem Hotel, das durch eine Renovierung gerade nicht in Betrieb ist, stellten die Beamten Einbruchsspuren fest. In dem Sack, den der Tatverdächtige fallen gelassen hatte, konnten Bildschirme im Wert von rund 2000 Euro gefunden werden.

Der mutmaßliche Einbrecher befindet sich derzeit noch im Polizeigewahrsam, ein Richter prüft seine direkte Inhaftierung. Die Ermittlungen – auch zu einem weiteren Tatverdächtigen – dauern an.

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.