Nach unprofessionellen Abrissarbeiten in der Nachbarschaft, bei denen ein Bagger in einen Keller durchgebrochen ist, macht sich Ulrich Möller nun Sorgen umd die Statik seines Hauses (im Hintergrund)
Nach unprofessionellen Abrissarbeiten in der Nachbarschaft, bei denen ein Bagger in einen Keller durchgebrochen ist, macht sich Ulrich Möller nun Sorgen um die Statik seines Hauses (im Hintergrund). © Andreas Schröter
Mit Video

15-Tonnen-Bagger bricht in Kellergeschoss ein

Andernorts macht man sich Sorgen, ein schweres Wasserbett oder Aquarium in der Wohnung aufzustellen. In Eving ist ein 15 Tonnen schwerer Bagger über eine Zwischendecke gefahren - mit Folgen.

Schreck für die Anwohner der kleinen Zipsstraße in Eving. Am Dienstagmorgen (21.6.) gab es einen mächtigen Rumms, und ein 15 Tonnen schwerer Bagger war bei dem Abriss des Hauses Nummer 7 über eine Zwischendecke in den Keller eingebrochen. Dort steckt er nun auf der Seite liegend inmitten von Geröll und Bauschutt fest. Dem Baggerfahrer ist nach Aussagen der Nachbarn nichts passiert.

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.