Beleuchtetes Haus Wenge soll Zeichen für den Frieden setzen

Redakteur
Dieses Beleuchtungskonzept befürworteten die Teilnehmer eines kleinen Beleuchtungstests Mitte 2020 für das Haus Wenge in Lanstrop
Dieses Beleuchtungskonzept befürworteten die Teilnehmer eines kleinen Beleuchtungstests Mitte 2020 für das Haus Wenge in Lanstrop. © Matthias Hüppe (A)
Lesezeit

Das Stadtbezirksmarketing Scharnhorst lässt am Samstag (19.3.) um 19.30 Uhr in Zusammenarbeit mit dem Verein Haus Wenge Lanstrop das alte Wasserschloss im Herzen Lanstrops erleuchten. Der Termin für den offiziellen Start der Außenbeleuchtung war eigentlich schon für den 6. Dezember 2021 zum „Begehbaren Adventskalender“ geplant. Coronabedingt musste der Termin im Dezember aber abgesagt werden.

Der neue Termin soll nun auch dazu genutzt werden, das Haus Wenge als ein großes Friedenslicht in Szene zu setzen. Besucher sollten deshalb nach Möglichkeit auch Handys dabei haben, um sie als kleine Lichter einzusetzen. Für Essen und Trinken ist ebenfalls gesorgt.

Erster Test fand bereits Mitte 2020 statt

Wie schön das Haus Wenge in Lanstrop wirkt, wenn es richtig beleuchtet ist, davon konnten sich einige Beobachter bereits Mitte 2020 ein Bild machen. Damals hatte die Firma Trilux mit Sitz in Arnsberg bei einbrechender Dunkelheit einen Test mit den verschiedenen Beleuchtungsoptionen für das historische Haus gemacht.

Die Beleuchtung soll künftig abhängig von der Jahreszeit zu Beginn der Dunkelheit für ein paar Stunden angeschaltet werden – also praktisch dann, wenn auch noch Menschen unterwegs sind. Die Spots sind dabei aus Sicherheitsgründen diebstahlgesichert im Boden versenkt.