Gasthaus-Pape-Pächter Sergiy Nogin und seine Frau Inna Rubalskaja-Nogin verabschieden sich aus Brackel. Am 31. März müssen sie die Gaststätte an der Flughafenstraße 66 übergeben. © privat
Gastronomie

Drohende Insolvenz: Pächter des Gasthauses Pape in Brackel verabschieden sich

Das Gasthaus Pape war bis zum Beginn der Corona-Krise beliebt bei allen, die große Feiern ausrichten wollten. Das hat sich geändert - mit traurigen Folgen für die Pächter.

Nach genau neun Jahren und einem Monat ist Schluss. Pächter Sergiy Nogin und seine Frau Inna Rubalskaja-Nogin verlassen das Gasthaus Pape an der Flughafenstraße 66. Am Sonntag (27.3.) hatte das Haus ein letztes Mal geöffnet, am Donnerstag (31.3.) müssen die Räume übergeben werden.

Viele Blumen und Geschenke zum Abschied

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.