LEG-Wohnsiedlung im Dortmunder Norden hat ein Müllproblem

Redakteurin
In der Parallelstraße von Peter Faßbenders Wohnung gibt es eine Papiertonne. Sie ist überfüllt, weil sie auch von Anwohnern genutzt wird, die keine eigene haben.
In der Parallelstraße von Peter Faßbenders Wohnung gibt es eine Papiertonne. Sie ist überfüllt, weil sie auch von Anwohnern genutzt wird, die keine eigene haben. © Lydia Heuser
Lesezeit

Lesen Sie jetzt

Nordost-Geschichten: Kleine Geschenke sind Trostpflaster gegen Altersarmut in Brackel

Bildungsscheck für Reichshof-Grundschule: Mit dem Geld werden Kinder zu Zirkus-Artisten

Verkehrsunfall in Dortmund: Autos stoßen frontal zusammen – Zwei Menschen verletzt

Sperrmüll landet im Restmüll oder wird einfach abgestellt

11.500 Euro für die Müllreduzierung

Das sagt die Mietrechtsexpertin

So begründet die LEG die Umlage der Kosten auf die Mieter

Die Lösung? Mehr Papiertonnen