Messerangriff: Mann sticht in Kleingartenanlage auf Dortmunder ein

Freier Mitarbeiter
© Friso Gentsch
Lesezeit

In einem Kleingarten in Dortmund-Wambel ist am Dienstag (6.7.) ein 31-jähriger Mann mit einem Messer schwer verletzt worden. Das berichtet die Polizei, die nun nach einem Tatverdächtigen fahndet und Zeugen sucht.

Der 31-Jährige habe sich am Abend gegen 21.15 Uhr mit einem weiteren Mann im Vereinslokal der Kleingartenanlage „Friedlicher Nachbar“ am Wambeler Hellweg aufgehalten. Etwa sieben junge Erwachsene sollen laut Polizei auf der Terrasse des Vereinsheims Alkohol getrunken und einen Sonnenschirm aus seiner Verankerung gerissen haben.

Der 31-Jährige habe daraufhin sein Auto umparken wollen, um zu verhindern, dass daran Sachschäden entstehen, heißt es. Daraufhin sei der Tatverdächtige auf ihn zugekommen und habe ihn nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei zunächst mit Fäusten ins Gesicht schlagen wollen.

Tatverdächtiger zückt ein Messer

Dann soll er ein Messer aus seiner Hosentasche gezogen und auf den Mann eingestochen haben. Anschließend sei die Gruppe geflüchtet – der Verletzte sei ins Lokal zurückgegangen und habe die Tür verriegelt.

Der Dortmunder sei später vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht worden. Er sei durch den Messerangriff schwer verletzt worden, schwebe jedoch nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die die Gruppe mit den sechs bis acht jungen Erwachsenen gesehen haben. Darunter sollen auch vier Mädchen zwischen 16 und 20 Jahren gewesen sein. Die Männer seien in etwa 20 Jahre alt gewesen.

So wird der Haupttäter beschrieben

Der Haupttäter soll 20 bis 25 Jahre alt, 1,88 Meter groß und kräftig gebaut gewesen sein. Er habe schwarze lockige Haare getragen, die an der Seite kurzgeschnitten gewesen seien. Am rechten Unterarm soll er tätowiert gewesen sein. Zudem habe er ein Trikot des spanischen Fußballclubs FC Barcelona getragen.

Es gibt zudem noch zwei weitere Hinweise: Zum einen sollen mehrere Personen der Gruppe vermutlich mit einem schwarzen VW-Golf die Kleingartenanlage verlassen haben. Dabei soll es sich um ein neueres Modell gehandelt haben. Des Weiteren soll die Gruppe vor der Tat am Vereinsheim eine Frau beleidigt haben, die sich in der Gartenanlage aufgehalten habe.

Sie haben etwas gesehen oder können weitere Hinweise zu der Gruppe geben? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0231-132-7441 entgegen.