Zeugenhinweis

Nach bewaffnetem Überfall auf Supermarkt: Polizei hat gute Neuigkeiten

Zwei junge Männer stürmten am Dienstag mit einer Schusswaffe in einen Supermarkt in Dortmund-Derne. Jetzt gibt es Neuigkeiten – denn ein Zeuge gab einen entscheidenden Hinweis.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach einer Polizeistreife. © Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

Nach einem bewaffneten Überfall auf einen Supermarkt in der Straße „Im Schellenkai“ in Dortmund-Derne hatte die Polizei am Dienstag (26.10.) einen Mann festgenommen, wie diese Redaktion berichtete. Sein Komplize war noch auf der Flucht – doch am Donnerstag (28.10.) hat die Polizei gute Neuigkeiten.

In einer Pressemitteilung heißt es, dass ein zweiter Tatverdächtiger festgenommen werden konnte. Ein Zeuge habe sich demnach am Mittwoch bei der Polizei gemeldet und den entscheidenden Hinweis gegeben: Er habe den noch gesuchten mutmaßlichen Täter entdeckt.

Tatverdächtiger an Kiosk angetroffen

Polizisten haben kurz nach dem Tipp des Zeugen dann einen 15-jährigen Tatverdächtigen aus Gevelsberg festnehmen können. Dieser habe sich an einem Kiosk in der selben Straße, in dem sich der Supermarkt befindet, aufgehalten.

Nach den polizeilichen Maßnahmen sei er an seine Erziehungsberechtigten

übergeben worden – gleiches gilt für den 17-Jährigen, den die Polizei noch am Dienstag festnahm.

Die beiden Jugendlichen waren am Dienstag mit einer Schusswaffe in den Laden gestürmt und hatten die Geldkassette gefordert. Ein 34-jähriger Angestellter war offenbar aus dem Laden geflüchtet, worauf die beiden Räuber die Kassenlade von selbst aus der Verankerung rissen.