Erklären ihre Entscheidung, die Awo-Seniorenwohnstätte Eving am Süggelweg temporär für Besucher zu schließen (v.l.): Pflegedienstleiter Tom Sebastian, Bereichsleiter Senioren im Awo-Unterbezirk Dortmund Mirko Pelzer, stellv. Pflegedienstleiter Tim Lauterbach und Einrichtungsleiterin Sevgi Basanci. © Andreas Schröter
Corona-Krise

Nach Konflikt im Seniorenheim: Leitung erklärt das temporäre Besuchsverbot

Ist ein Besuchsverbot in einem Seniorenheim gerechtfertigt, wenn dort Corona-Fälle aufgetreten sind? Zu dieser Frage gab‘s in Dortmund-Eving einen Konflikt. Nun erklärt sich die Heimleitung.

Nachdem in der Awo-Seniorenwohnstätte Eving am Süggelweg Mitarbeiter positiv auf Corona getestet worden waren, hat die Einrichtung in Absprache mit dem Dortmunder Gesundheitsamt ein vorübergehendes Besuchsverbot erlassen. Das hatte ein Angehöriger massiv kritisiert und unter anderem auf die Corona-Schutzverordnung verwiesen, die erklärt, man dürfe Betroffene nicht komplett isolieren.

„95 Prozent der Besucher haben Verständnis“

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.