Nach zwei Jahren Zwangspause: Brackeler Lichterfest steigt wieder

Redakteur
Die Band „Oldie Connection“ sorgt beim Lichterfest der Evangelischen Kirchengemeinde Brackel für Stimmung
Die Band "Oldie Connection" sorgt beim Lichterfest der Evangelischen Kirchengemeinde Brackel für Stimmung. © privat
Lesezeit

Endlich, nach zwei Jahren Zwangspause durch Corona, darf dieses Jahr das beliebte Lichterfest auf dem Kirchplatz der Evangelischen Kirche Brackel am Brackeler Hellweg wieder stattfinden – und zwar am Freitag (2.9.) von 19 bis 23 Uhr.

Nachdem die Gemeinde im vorigen Jahr aus Sicherheitsgründen eine andere Form des Festes (Lichterdinner) gefeiert hatte, hat sich das Presbyterium entschieden, auf das normale Lichterfest zurückzukommen. Dieses Jahr werden also wieder die Feuerspucker und Gaukler der Feuershow „TwinFire“ nicht nur die Kinder bezaubern.

Band „Oldie Connection“ sogt für Stimmung

Die Eröffnung wird aus Tradition der Posaunenchor der Gemeinde vornehmen. Auf der Musikbühne will die Band „Oldie Connection“ danach mit neuen Liedern für gute Stimmung sorgen. Neben den üblichen Ständen (Bier, Wurst, Wein, Knicklichter, Brötchen) wird es auch einen Stand für den guten Zweck geben.

Zum einen werden die Strickwaren aus der Initiative der Presbyterin Monika Robbert angeboten, zum anderen der neue Kalender auf Initiative von Pfarrer i.R. Tong Rosiepen vom Männertreff. Der Erlös geht an das Diakonieprojekt des Männertreffs.

Mitorganisator Morya Gnanko sagt: „Wir hoffen nun, dass das Wetter uns nicht den Spaß verderben wird und dass auch der BVB, der an diesem Tag spielt, gewinnt.“