Gerd Grundmann setzt sich als Vorsitzender des Fördervereins Lindenhorster Kirchturm für den Erhalt des alten Turms ein
Gerd Grundmann setzt sich als Vorsitzender des Fördervereins Lindenhorster Kirchturm für den Erhalt des alten Turms ein. © privat
Maroder Kirchturm

Neue Hoffnung für eines der ältesten Gebäude Dortmunds

Seit vielen Jahren ist der Lindenhorster Kirchturm mit einem Gerüst und einer Plane vor dem endgültigen Verfall gesichert. Nun gibt es Zeichen, dass die ersehnte Sanierung erfolgen könnte.

Für alle, die sich eine Sanierung des Lindenhorster Kirchturms wünschen, gibt es eine neue Hoffnung. Wahrscheinlich übernimmt das Denkmalförderprogramm des Bundes 60 bis 70 Prozent der gesamten Sanierungskosten, die auf etwa 600.000 Euro geschätzt werden.

Eines der ältesten Gebäude Dortmunds

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.