Michael Schöbel sowie Melanie und Manuel Froese (v.l.) vom Gartenverein Zur Sonnenseite wenden sich gegen das Pool-Verbot des Stadtverbands Dortmunder Gartenvereine
Michael Schöbel sowie Melanie und Manuel Froese (v.l.) vom Gartenverein Zur Sonnenseite wenden sich gegen das Pool-Verbot des Stadtverbands Dortmunder Gartenvereine. © Andreas Schröter
Pool-Verbot

Petition gegen Pool-Verbot in Gartenvereinen hat fast 600 Unterschriften

Der Evinger Gartenverein „Zur Sonnenseite“ stellt sich klar gegen das Pool-Verbot des Stadtverbands. Der wiederum zeigt nun ein wenig Nachsicht und hat eine wichtige Frist verlängert.

Das Verbot des Stadtverbands Dortmunder Gartenvereine, in den Gärten Pools aufzustellen, zieht weitere Kreise. Nach dem Derner Verein Woldenmey kommt nun auch der Evinger Gartenverein Zur Sonnenseite aus der Deckung. Mitglied Melanie Froese hat im Internet eine Petition gestartet, mit der sie bereits 596 Unterschriften gegen das Verbot gesammelt hat (Stand: 17.8., 17 Uhr).

Bezirksbürgermeister auf Seite der Verbots-Kritiker

„Wir wollen Kindern nicht den Spaß verderben“

Facebook-Gruppe

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.