Polizeihund stellt aggressiven Mann nach Körperverletzung

Ein Polizeihund hat in Dortmund Wickede einen Mann gestellt, der zuvor eine Gruppe Jugendliche angegriffen haben soll. © Polizei Dortmund (Symbolbild)
Lesezeit

Auf dem Wickeder Hellweg soll am Mittwochabend (20.7.) ein Mann eine Gruppe Jugendliche angegriffen haben. Das teilt die Dortmunder Polizei mit.

Mann beschädigte Haltestelle

Eine Gruppe von drei Jugendlichen soll sich ersten Ermittlungen zufolge an der Haltestelle „Bockumweg“ in aufgehalten haben. Dort soll sie gegen 21:15 Uhr ein Mann aggressiv angesprochen haben. Der 39-jährige Dortmunder soll eine Scheibe an der Haltestelle beschädigt haben. Daraufhin seien die Jugendlichen zu einem Kiosk in der Nähe auf dem Wickeder Hellweg geflüchtet .

Diensthund stellt Flüchtigen

Der Mann sei der Gruppe gefolgt und soll zwei der Jugendlichen, 16 und 18 Jahre alt, geschlagen haben. Daraufhin sei er geflüchtet.

Bei ihrer Fahndung trafen die inzwischen verständigten Polizeibeamten in einem nahe gelegenen Hinterhof auf den alkoholisierten Mann. Ein Polizeihund sei dabei gewesen –und dieser Einsatz des tierischen Kollegen habe laut Polizei dazu geführt, dass der 39-Jährige sich festnehmen ließ, ohne Widerstand zu leisten.

Er habe sich jedoch weiterhin aggressiv verhalten, so die Beamten. Der Mann wurde ins Polizeigewahrsam gebracht. Dort verbrachte er die folgende Nacht. Auf den Dortmunder kommt nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Bedrohung zu.