Eine Dortmunder Schule darf unter ihren strengen Corona-Regeln nicht auf Ski-Fahrt nach Italien. (Symbolbild) © dpa
Klassenfahrt nach Italien

Ski-Fahrt abgesagt – weil Corona-Regeln von Dortmunder Schule zu streng sind

Eine Dortmunder Schule wollte eine Ski-Klassenfahrt nach Italien organisieren. Um das Corona-Risiko zu minimieren, setzte sie auf die 2G-Regel. Doch das passte dem NRW-Schulministerium nicht.

Eigentlich wollten die 8. Klassen und der Sport-Leistungskurs der Geschwister-Scholl-Gesamtschule (GSG) vor den Osterferien 2022 eine Ski-Fahrt nach Italien machen. Die Bezirksregierung sagte nun die Fahrt ab. Die Begründung: Die Schule habe zu strenge Corona-Regeln festgelegt.

Die GSG wollte die Fahrt unter 2G-Voraussetzungen durchführen. Also hätten nur Schüler mitgedurft, die entweder vollständig geimpft oder nachweislich genesen sind.

Doch da spielt das Schulministerium nicht mit. „Für Schulfahrten gilt landesweit die 3G-Regel“, erklärt Christoph Söbbeler, Pressesprecher der zuständigen Bezirksregierung Arnsberg.

Christina Neder, Schulleiterin der GSG, betonte zwar, dass es sich bei der Ski-Fahrt um ein freiwilliges Angebot gehalten habe. Aber auch das ließ die Bezirksregierung nicht gelten. Es sei egal, ob es sich um eine Pflichtveranstaltung oder ein freiwilliges Angebot handele, sagte Söbbeler.

Dr. Christina Neder ist neue Schulleiterin an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel. Die Digitalisierung ist ihr ein wichtiges Anliegen
Dr. Christina Neder ist neue Schulleiterin an der Geschwister-Scholl-Gesamtschule in Brackel. Die Digitalisierung ist ihr ein wichtiges Anliegen. © Andreas Schröter © Andreas Schröter

Die Entscheidung könne sie durchaus nachvollziehen, meint Schulleiterin Christina Neder. Eine Durchführung der Fahrt unter 3G-Regeln käme für sie aber nicht infrage.

Zu groß seien das Infektionsrisiko und andere Risiken, wie eine mögliche Quarantäne bei positivem Testergebnis im Ausland. „Wir als Schule sind für die Gesundheit unserer Schüler, verantwortlich“, meint Neder.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
2002 in Bochum geboren, aufgewachsen in Dortmund, BVB-Fan. Seit dem Abitur 2020 als freier Mitarbeiter für die Ruhr Nachrichten unterwegs. Immer auf der Suche nach guten Geschichten am Puls der Stadt.
Zur Autorenseite
Avatar