Die Husener Straße nördlich der Bahnlinie hat keinen richtigen Fuß- und Radweg. Das möchte die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst ändern
Die Husener Straße nördlich der Bahnlinie hat keinen richtigen Fuß- und Radweg. Das möchte die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst ändern. © Andreas Schröter
Verkehrspolitik

SPD wünscht sich einen Fuß- und Radweg an der Grenze zu Kamen

Gibt es eine sichere Fuß- und Radwegverbindung von Husen nach Kamen-Methler? Über die Antwort zu dieser Frage diskutierten die Scharnhorster Bezirksvertreter in ihrer Dezember-Sitzung.

Die SPD-Fraktion in der Bezirksvertretung Scharnhorst möchte einen Fuß- und Radweg auf der Husener Straße anlegen lassen – und zwar nördlich des Bahnübergangs bis zur Grenze nach Kamen-Methler. Ein entsprechender Antrag setzte sich in der Dezember-Sitzung des Gremiums knapp durch.

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.