An den ersten zwei Januarsonntagen (3. und 10.1.) können Besucher Segensaufkleber in den drei Kirchen des Pastoralverbundes Eving-Brechten abholen und Spenden abgeben.
An den ersten zwei Januarsonntagen (3. und 10.1.) können Besucher Segensaufkleber in den drei Kirchen des Pastoralverbundes Eving-Brechten abholen und Spenden abgeben. © Jörg Unterkötter
Lockdown

Sternsinger-Aktion im Dortmunder Nordosten läuft anders als gewohnt

Eigentlich ziehen jetzt die Heiligen Drei Könige von Haus zu Haus und sammeln Spenden für das Kindermissionswerk. Die Gemeinden in Dortmund-Nordost setzen auf Alternativen.

Mit vielen Traditionen wird dieser Tage gebrochen: nach Weihnachten und Silvester wird nun auch das Sternsingen anders ausfallen als gewohnt. Die als die Heiligen Drei Könige verkleideten Kinder dürfen keine Segenswünsche an die Haustüren schreiben und keine Spenden annehmen.

Die Kirchen Dortmund-Nordost nutzen unterschiedliche Alternativen

Youtube-Video und Himmelsflitzer in Dortmund-Ost

In Eving sind die Sternsinger am Sonntag im Einsatz

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite
Lydia Heuser

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.