Schulleiterin Roswita Weber setzt sich dafür ein, mehr Kinder in die Notbetreuung zu schicken. © Andreas Schröter (A)
Schule in Corona-Zeiten

„Wir bieten Notbetreuung an – aber es kommt niemand“

Distanzunterricht ist nicht für jeden eine Lösung, sagt Schulleiterin Roswita Weber. Sie plädiert für eine verstärkte Nutzung der Notbetreuung - und widerspricht damit NRW-Schulministerin Gebauer.

Die verlängerten Weihnachtsferien sind beendet, und die Schulen haben zumindest in digitaler Form wieder geöffnet. Wir sprachen darüber mit der Schulleiterin der Theodor-Heuss-Realschule in Eving, Roswita Weber.

Über den Autor
Redakteur
Ich fahre täglich durch den Dortmunder Nordosten und besuche Menschen, die etwas Interessantes zu erzählen haben. Ich bin seit 1991 bei den RN. Vorher habe ich Publizistik, Germanistik und Politik studiert. Ich bin verheiratet und habe drei Töchter.
Zur Autorenseite
Andreas Schröter

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.