Der Vorsitzende der Awo in Asseln, Husen und Kurl schätzt „rein theoretisch“ mit etwa hundert Fahrgästen.
Der Vorsitzende der Awo in Asseln, Husen und Kurl schätzt „rein theoretisch“ mit etwa hundert Fahrgästen. © Andreas Schröter
Corona-Impfung

Zum Impfzentrum: Awo im Dortmunder Osten bietet Fahrdienst an

Ein Ortsverein der Awo will einen besonderen Fahrtenservice organisieren, um über 80-jährige Dortmunder zum Impfen zu bewegen. Aber nicht jeder kann den Service in Anspruch nehmen.

Bald kann das Impfzentrum in der Warsteiner Music Hall seine Arbeit aufnehmen – auch wenn sich der Start unlängst um eine Woche nach hinten verschoben hat. Ab dem 8. Februar soll es jetzt mit Dortmundern ab 80 Jahren losgehen, die nicht in Pflegeheimen leben.

So kann man sich für den Fahrservice anmelden

Hemmschwelle senken, Impfbereitschaft erhöhen

Das kostet der Service

Über die Autorin
Redakteurin
Geboren und aufgewachsen im Bergischen Land, fürs Studium ins Rheinland gezogen und schließlich das Ruhrgebiet lieben gelernt. Meine ersten journalistischen Schritte ging ich beim Remscheider General-Anzeiger als junge Studentin. Meine Wahlheimat Ruhrgebiet habe ich als freie Mitarbeiterin der WAZ schätzen gelernt. Das Ruhrgebiet erkunde ich am liebsten mit dem Rennrad oder als Reporterin.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.