Abbruch und Rudelbildung im Derby zwischen BVB und TSC: In der Nachspielzeit geht das Licht aus

Redakteur
Beim Dortmunder Derby zwischen der U16 von Borussia Dortmund und TSC Eintracht Dortmund ging kurz vor Schluss das Licht aus. © picture alliance/dpa
Lesezeit

Spielabbruch in der Nachspielzeit: Der Unparteiische Dustin Höse hat am Mittwochabend das Fußball-Westfalenliga-Nachholspiel der B-Junioren zwischen Borussia Dortmund und dem TSC Eintracht Dortmund vorzeitig abgebrochen. Zum Zeitpunkt des Abbruchs stand es 2:2-Remis.

„Das Flutlicht ist bei unserer letzten Aktion des Spiels ausgefallen. Wir hatten noch eine gute Freistoßsituation. Danach brach der Schiedsrichter ab“, schilderte BVB-Trainer Karsten Gorges. Sein Gegenüber, Robin Baeck, bestätigte das. „Uns wurde gesagt, dass das Flutlicht zu einer festen Uhrzeit abgeschaltet wird.“ Bei der Dunkelheit war ein Weiterspielen nicht mehr möglich.

Trainer sehen ein intensives Spiel

Zuvor sahen beide Trainer eine intensive, in der Schlussphase sogar wilde Partie mit einer Rudelbildung, zwei Zeitstrafen und einer Roten Karte gegen Eintrachts Georgios Achladas (80.+2). „Er soll einen Kopfstoß angedeutet haben“, sagt Baeck. „Das war zum Ende hin eine hektische und hitzige Phase. Daran waren beide Mannschaften beteiligt“, so Gorges.

Eintracht-Coach Baeck lobte das Spiel seiner Mannschaft, die von Beginn an wach gewesen sei. „Wir haben ein überragendes Spiel gemacht, waren sehr aktiv und haben sehr stark verteidigt“, so der Trainer des TSC, dessen Team zwei Mal in Führung ging, der BVB aber immer eine Antwort fand. Gorges: „Wir waren die überlegene Mannschaft und hatten noch drei, vier richtig gute Möglichkeiten.“ Wie die Partie nun final gewertet wird, steht aktuell noch nicht fest.

BVB U16: Lisewski – Plöger, Kerlen, Zickler (61. Mensendiek), Kehl (49. Zimmermann), Adamczyk, Uka, Sadeghi, Werner, Bäcker, Niziolek

TSC: Wiecek – Acikgöz, Atriki, Grzelka, Ndoki (68. Topojani), Öztürk, Dukat (75. Peychev), Marijan (77. Achladas), Mavroudakis (56. Üstündag), Decker, Jebran

Tore: 0:1 Marijan (19.), 1:1 Eigentor Acikgöz (42.), 1:2 Ndoki (49.), 2:2 Niziolek (72.)

Bes. Vorkommnis: Rote Karte Achladas (80.+2) wegen Tätlichkeit