BVB-U19 jetzt bei Manchester United - dann warten Real Madrid oder Atletico

Freier Mitarbeiter
Abdoulaye Kamara und die BVB-U19 haben unter anderem schon Ajax Amsterdam ausgeschaltet. © Ludewig
Lesezeit

Das erhoffte Heimspiel im Achtelfinale der Uefa Youth League bei der Auslosung am Montag in Nyon blieb verwehrt. Die U19 von Borussia Dortmund muss bei Manchester United antreten. Ausgetragen wird die Partie am 1. oder 2. März. „Das ist natürlich ein schweres, aber auch ein sehr attraktives Los. Wir werden alles daransetzen, erstmals seit der Teilnahme ins Viertelfinale einzuziehen“, sagte BVB-Coach Mike Tullberg nach der Ziehung.

Sollte die schwarzgelbe Talentschmiede die hohe Hürde „ManU“ erfolgreich nehmen, hätte sie 14 Tage später am 15. oder 16. März im Viertelfinale Heimrecht. Gegner wäre der Gewinner des spanischen Lokalderbys zwischen dem Titelverteidiger Real Madrid und Atletico Madrid. Die Endrunde mit den Halbfinals und dem Endspiel wird traditionell am 22. und 25. April in Nyon stattfinden.

BVB-U19 siegt gegen Empoli

In der vergangenen Runde setzte sich der BVB bei der U19 des FC Empoli durch, siegte mit 5:3. In der Vorrunde landete die U19 des BVB auf Platz zwei, hinter Sporting Lissabon. Deshalb musste die Borussia den Umweg über die Playoff-Runde gehen. Das Team von Mike Tullberg hat schon für einige Höhepunkte in der Youth League gesorgt.

Nicht nur das 5:3 in Empoli war beeindruckend, sondern auch der 5:1-Auswärtserfolg in der Gruppenphase bei Ajax Amsterdam. Diesem BVB-Team ist in der Youth League in diesem Jahr sehr viel zuzutrauen.