Westfalia Wickede muss in der nächsten Saison ohne einen seiner Strippenzieher jubeln. © Stephan Schuetze
Amateurfußball

Das sind die größten Gewinner im Dortmunder Amateurfußball, wenn die Saison annulliert wird

Dass die unterbrochene Spielzeit annulliert wird, wird immer wahrscheinlicher. Viele Dortmunder Fußballklubs würden dadurch den Aufstieg verpassen. Wir haben die größten Gewinner aufgelistet.

Wegen der steigenden Corona-Inzidenzwerte ist eine Fortführung des unterbrochenen Spielbetriebs im Amateurfußball in Westfalen immer unwahrscheinlicher. Eine Annullierung der Ligen steht nicht erst seit Kurzem im Raum. Klubs, die gegen den Abstieg kämpfen, könnten dann aufatmen, Mannschaften die aufsteigen wollen, würden sich eher ärgern.

So gibt es Gewinner und Verlierer einer möglichen Annullierung. Wir haben hier die größten Dortmunder Gewinner einer möglichen Annullierung zusammengefasst. Die Auflistung erfolgt nach Quotientenregelung (geholte Punkte geteilt durch Anzahl der Spiele) der bisher erbrachten Ergebnisse.

Die meisten der aufgeführten Klubs werden wohl froh sein, wenn diese Saison mit einer Annullierung beendet wird. Der Verlauf der Spielzeit lief für diese Mannschaften gewiss nicht nach den Vorstellungen. Allesamt kämpfen sie um den Klassenerhalt und stehen auf einem Abstiegsplatz. Sie alle warten trotz mehrerer Anläufe noch auf den ersten Saisonsieg.

Den Großteil dieser Auflistung machen Dortmunder Klubs aus den Kreisligen A und B aus. Aber auch eine hochklassige Mannschaft aus dem Dortmunder Osten ist mit einem schwachen Quotienten vertreten. Starten wir zunächst aber mit drei Klubs, die eine Sache eint.

Sieben Saisonspiele, davon sechs Niederlagen und nur ein Remis. Das macht nach der Quotientenregelung einen Wert von gerundet 0,14. So viele Punkte haben also Mannschaften pro Spiel gesammelt. Ein schwacher Wert. Die Realität sieht so aus, dass gleich drei Dortmunder diesen Wert aufweisen. Dies betrifft die beiden B-Ligisten SC Dortmund 97/08 und den SV Körne 83 II sowie den A-Liga-Klub Kirchhörder SC II. Sie alle warten noch auf den ersten Saisonsieg und legten einen Horrorstart in die aktuelle Spielzeit hin.

Nur unwesentlich besser lief es für den B-Ligisten ÖSG Viktoria 08 Dortmund in der Staffel 4 und den A-Ligisten SG Phönix Eving in der Staffel 1. Beide erzielten bislang einen Quotienten von 0,25. Zum Klassenerhalt hätte dieser wohl nicht gereicht.

Lange um den Klassenerhalt hätte auch der BV Westfalia Wickede kämpfen müssen. Die Westfalia spielt in der Westfalenliga 2 und steckt mit einem Quotienten von 0,29 (Sieben Spiele, zwei Remis, fünf Niederlagen) mitten im Abstiegskampf. Schon im vergangenen Jahr bewahrte der Abbruch der Spielzeit die Wickeder vor dem Gang in die Landesliga. In diesem Jahr scheint sich die Geschichte tatsächlich zu wiederholen.

Dukic: „Wollten zeigen, dass Wickede es auch sportlich schafft“

Daniel Dukic, Sportlicher Leiter der Wickeder, sieht einer möglichen Annullierung mit gemischten Gefühlen entgegen. Er erwartet, dass die Saison nicht zu Ende gespielt wird. Groß jubeln würde er bei einer Annullierung aber nicht. „Eigentlich wollten wir zeigen, dass Wickede es auch sportlich schafft. Das hätte ich mir eher gewünscht als einen Abbruch. Aufgrund der Qualität des Kaders dürfen wir eigentlich nicht dort stehen, wo wir aktuell stehen“, sagt Dukic und fügt hinzu: „Wir haben mit dem Trainerstab gewitzelt: Über ein Jahr haben wir kein Spiel mehr gewonnen und sind trotzdem nicht abgestiegen. Wir machen bei einem Abbruch aber trotzdem keine Party. Dafür kriegen wir kein Denkmal.“

Durchatmen wolle Dukic dann aber doch, wenn es so käme. „Wir wären erleichtert, ja“, sagt der Sportliche Leiter, der sich dann vollständig auf die nächste Spielzeit konzentrieren könne.

Wagt man einen Blick über die Dortmunder Stadtgrenzen hinaus, dann zeigt sich allerdings, dass es Mannschaften gibt, die noch weniger als die Dortmunder gepunktet haben. So gibt es sogar zwei Oberligisten, die einen noch schlechteren Quotienten aufweisen als alle zuvor genannten Mannschaften. Das ist einmal Westfalia Herne (0,13) und die Hammer Spielvereinigung, die – ebenso wie Wickede – schon im Vorjahr gegen den Abstieg gekämpft hat. Beide Teams kicken mit dem ASC 09 Dortmund in einer Liga. Die Dortmunder stehen mit einem aktuellen Quotienten von 2,0 aber grundsolide da.

Westfalenliga 2

BV Westfalia Wickede 7 0 2 5 10:24 2

Kreisliga A1

SG Phönix Eving 8 0 2 6 13:32 2

Kirchhörder SC II 7 0 1 6 5:33 1

Kreisliga B3

SC Dortmund 97/08 7 0 1 6 9:36 1

Kreisliga B4

ÖSG Viktoria Dortmund 8 0 2 6 9:25 2

SV Körne 83 II 7 0 1 6 11:35 1

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.