ASC-Trainer Antonios Kotziampassis muss auf den nächsten Topspieler verzichten. © Stephan Schütze
Fußball-Oberliga

Diagnose bei einem ASC-Spieler steht aus: „Aber so einen Schmerz habe ich noch nie gespürt“

Der ASC 09 Dortmund muss einen weiteren Verletzten auf die schon lange Liste schreiben. Es steht aber noch die Frage im Raum, wie lange er ausfällt.

Der Fußball-Oberligist ASC 09 Dortmund hat ein unglaubliches Verletzungspech. Aktuell fehlen unter anderem Kapitän Kevin Brümmer, Mittelfeldspieler Lars Warschewski und Routinier Daniel Schaffer. Und jetzt kommt ein weiterer prominenter Name hinzu.

Am Sonntag hat sich der Ex-Profi Filippos Selkos verletzt. Er hielt sich in der Partie gegen die Sportfreunde Siegen (1:1) den linken Oberschenkel. Nichts ging mehr. „So einen Schmerz habe ich noch nie gefühlt“, erklärt Selkos. Der Offensivspieler ist ein wichtiger Bestandteil des Teams. Ein langfristiger Ausfall würde schmerzen.

„Das sah heftig aus. Ich gehe fest davon aus, dass es ein Muskelfaserriss ist. Ich hoffe, dass es kein Muskelbündelriss ist. Dann würde er uns sehr lange fehlen“, sagt der Sportliche Leiter Samir Habibovic. Eine genau Diagnose gab es am Montag noch nicht.

„Wie schlimm es wirklich ist, kann ich noch nicht beurteilen. Ich werde mir jetzt für diese Woche einen Arzttermin holen und einen Ultraschall machen. Dann weiß ich mehr“, sagt Selkos.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
T. Schulzke