An der Flora ruht derzeit der Sportbetrieb für die TSC-Fußballer. © Helmut Kaczmarek
Sport in Dortmund

Die ersten Klubs sagen aufgrund der Verordnung der Stadt Dortmund das Fußball-Training ab

Das Land NRW hatte der Stadt Dortmund am Samstag das Okay geben, eine eigene Corona-Sonderverordnung durchzusetzen. Es gibt Änderungen für den Sport. Dier ersten Klubs reagieren.

Dortmunds Oberbürgermeister Thomas Westphal erklärte am Samstag: „Warum soll es zum Beispiel sicherer sein, dass wir bei der sogenannten Notbremse zehn ungetesteten Kindern erlauben unter freiem Himmel Sport zu treiben, wenn bei der Teststrategie zwanzig Kinder unter freiem Himmel Sport treiben dürfen, wenn sie vorher negativ getestet wurden? Es ist verrückt, aber die Teststrategie ist am Ende sicherer als die so genannte Notbremse.“

Neue Verordnung läuft schon

Vorgaben der Stadt sind nicht gerecht

Der ASC 09 Dortmund trainiert weiter

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.