Dortmunder Fußballer spielt fünf Tage nach Schädel-Hirn-Trauma – Sein Klub hindert ihn nicht
Amateurfußball

Dortmunder Fußballer spielt fünf Tage nach Schädel-Hirn-Trauma – Sein Klub hindert ihn nicht

Ein Schädel-Hirn-Trauma kann eine ernste Sache sein. Ein Dortmunder Amateur-Fußballer steht nur fünf Tage nach seinem Klinik-Aufenthalt wieder auf dem Platz und spielt. Ein harter Typ oder völliger Leichtsinn?

Ein Dortmunder Amateurfußballer zieht sich ein Schädel-Hirn-Trauma zu, liegt für zwei Tage im Klinikum Dortmund und steht fünf Tage nach seiner Entlassung wieder auf dem Fußballplatz. War das nun eine Wunderheilung, eine falsche oder übertriebene Diagnose – oder aber enormer Leichtsinn von allen Beteiligten?

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.