Ein Westfalenligaspieler musste beim Arzt seine Schmerzen lindern lassen. © picture alliance / dpa
Fußball-Westfalenliga

Dortmunder Westfalenligakicker bekommt beim Arzt acht Spritzen – weil Schmerzen zu stark sind

Gerade erst hatte ein Dortmunder Westfalenliga-Spieler wieder viele Spielminuten gesammelt, jetzt ist er schon wieder verletzt. Vom Arzt bekam er deswegen acht Spritzen.

Die erste Halbzeit konnte er gar nicht mehr zu Ende bringen. Noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte musste ein Dortmunder Amateurfußballer ausgewechselt werden.

Großkreutz verpasste schon den Saisonauftakt

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.