Seyit Ersoy (r.) will an die Spitze der Bezirksliga-Torjägerliste. © Schaper
Fußball-Bezirksliga

Duell der Ballermänner im Bezirksliga-Topspiel – Kemminghausen schon unter Druck?

Nach der deutlichen Niederlage gegen Nordkirchen steht für den VfL Kemminghausen am Sonntag (15.00 Uhr) das nächste Topspiel an. Gegen Mengede 08/20 kommt es auch zum Duell zweier Toptorjäger.

1:5 hieß es am vergangenen Wochenende beim Spiel des VfL Kemminghausen gegen den FC Nordkirchen. Ein bitteres Resultat im Kampf um die Tabellenspitze für den VfL. Einziger Torschütze zum Ehrentreffer war Seyit Ersoy, der damit sein persönliches Torekonto auf acht Saisontreffer hochschraubte. Damit steht er auf Platz zwei der Torjägerliste der Bezirksliga 9 – gemeinsam mit Aaron Vasiliou von Mengede 08/20. Jetzt kommt es zum direkten Duell.

Mengede und Kemminghausen treffen im nächsten Topspiel aufeinander

In einer Sache sind sich Seyit Ersoy und Aaron Vasiliou einig. „Mit meinen Toren will ich der Mannschaft helfen. Die drei Punkte sind aber am wichtigsten“, sagt Ersoy. Und Vasiliou spricht im gleichen Tenor davon, dass es „egal“ sei, „wer die Tore schießt. Im Vordergrund steht der Sieg“. Offensichtlich treffen zwei Torjäger aufeinander, die sich in ihrer Spielphilosophie sehr ähnlich, äußerlich aber weit davon entfernt sind. Das ist auch Aaron Vasiliou aufgefallen. „Seyit ist ziemlich das Gegenteil von mir. Klein, filigran, ich bin ja eher groß und bullig“.

Dass die Stärke der beiden Angreifer unabhängig von ihrer Statur aber im Toreschießen liegt, wissen ebenfalls beide. Einen „guten Knipser“ nennt Ersoy sein Pendant aus Mengede. „Er kann pöhlen, das wissen wir, darauf müssen wir uns einstellen“, lobt Vasiliou Seyit Ersoy. Die beiden Stürmer kennen sich aus früheren Zeiten, als man in der Oberliga Westfalen aufeinandertraf. In der Saison 2012/13 war das. Vasiliou ging für die SpVgg Erkenschwick auf Torejagd, Ersoy für die SG Wattenscheid 09.

Nun findet das gleiche Duell in der Bezirksliga statt. Mit den Vereinen am kommenden Wochenende, individuell über die komplette Spielzeit. Vasiliou und Ersoy stehen mit jeweils acht geschossenen Toren auf Platz zwei der Bezirksliga-Torjägerliste – vor ihnen rangiert nur noch Yassine Azzou Chantah vom FC Roj mit neun erzielten Toren.

Dass sie in erster Linie ihren Mannschaften helfen wollen, haben sie schon zum Ausdruck gebracht, aber ist die Spitze in der Torjägerliste nicht doch ein persönliches Ziel? „Natürlich ist es schön, wenn man selbst oben mitspielt, das spornt mich auch an“, antwortet Aaron Vasiliou, betont aber nochmal: „Die Mannschaft steht viel mehr im Vordergrund. Der Kollektivverbund ist wichtiger als ein Einzelspieler“.

Vasiliou und Ersoy kämpfen um Torjägerkanone

Sein Gegenüber aus Kemminghausen geht etwas forscher an die Sache heran: „Ich will mich oben festsetzen“, erklärt Seyit Ersoy, dem die Mannschaft aber auch wichtiger ist als persönliche Erfolge. „Nicht jeder kann ganz oben stehen“.Nicht jeder Spieler und auch nicht jede Mannschaft. Ganz oben in der Liga steht das Team aus Mengede, mit nunmehr fünf Punkten Vorsprung auf Kemminghausen. Dass der VfL schon raus sein könnte aus dem Aufstiegskampf, daran glauben beide Torjäger nicht. „Wir haben immer noch eine richtig gute Mannschaft“, sagt Ersoy. Der 33-Jährige fügt an, dass Kemminghausen „nach oben“ gehöre, nach dem Spiel gegen Nordkirchen aber keinen Druck mehr habe. „Wir haben nicht gesagt, dass wir aufsteigen müssen“, begründet er seine These. Dennoch wolle man das Debakel in der Partie in Mengede „wieder gut machen“ und am Aufstiegsplatz dranbleiben. Mit der Qualität der Mannschaft sei das möglich.

Mengede 08/20 um Toptorschütze Aaron Vasiliou (l.) geht mit einer breiten Brust ins Topspiel gegen Kemminghausen. © Stephan Schuetze © Stephan Schuetze

In eine ähnliche Richtung geht auch Aaron Vasiliou. „Die Saison ist noch lang“, sagt er, der VfL habe demnach auch noch alle Chancen – und Mengede noch zu viele Spiele vor sich, als dass man jetzt schon an den Aufstieg denken wolle. Dass Kemminghausen nach der 1:5-Niederlage etwas angeknackst sein dürfte, will der Angreifer nicht als Vorteil für seine Mengeder auslegen – im Gegenteil.

„Für uns ist das ein bisschen ärgerlich. Klar sind die verunsichert, aber sie werden jetzt auch an ihren Fehlern gearbeitet haben und noch galliger, noch motivierter gegen uns antreten“, vermutet der 30-Jährige. Im Hinblick auf Sonntag vermutet er, dass es auf die Tagesform ankommen könnte, seine Mannschaft aber mit breiter Brust ins Spiel gehen könne. „Von der Tabellensituation sind wir immer Favorit, aber mit dem Druck kommen wir klar. Wir wollen einfach vernünftigen Fußball spielen und die Tabellenführung behalten“, betont Vasiliou.

Seyit Ersoy geht die Partie ähnlich entspannt an: „Das wird natürlich nicht einfach, aber wir freuen uns auf das Spiel“. Ein Sieg sei selbstverständlich das Ziel, aber Ersoy versucht, den Druck rauszunehmen: „Ein Punkt gegen Mengede wäre aber auch ok“. Aaron Vasiliou und Seyit Ersoy werden jedenfalls wieder auf Torejagd gehen und ihre Teams unterstützen wollen. Damit es zumindest für einen der beiden in der nächsten Saison nicht mehr Bezirksliga 9 heißt.