Fußball-Oberliga

Ein ungeschlagenes Team der Oberliga entlässt den Trainer – Der Neue ist schon da

Das kommt nicht häufig vor. Da holt ein Team zehn Punkte aus den ersten vier Spielen und dann wird der Coach entlassen. In der der Fußball-Oberliga ist das jetzt passiert.
Christian Nehrbauer ist neuer Trainer bei Kaan-Marienborn. © Carsten Loos

Der FC Kaan-Marienborn ist als einer der Top-Favoriten in die Fußball-Oberliga gestartet. Aktuell wird das Team den Ansprüchen gerecht. Zehn Punkte hat die Mannschaft aus den ersten vier Partien eingespielt.

Trotzdem teilte der Klub auf seiner Homepage jetzt mit, dass Christian Nehrbauer am Sonntag in der Partie gegen den SV Schermbeck als neuer Trainer auf der Bank sitzen wird. Tobias Wurm ist nicht mehr Coach der Mannschaft. Die Siegener Zeitung hatte zuerst über die Trainerentlassung berichtet.

Auf der Homepage des Klubs ist zu lesen, dass der Verein Wurm weiter beschäftigen möchte. In einer anderen Funktion. Wurm hat sich bisher noch nicht zu seiner Entlassung geäußert. Dagegen aber Wurms Co-Trainer Mounir Said, der nach der Entlassung seines Chef zurückgetreten ist.

„Wir waren komplett vor den Kopf gestoßen. Wir können die Vorgehensweise nicht nachvollziehen und sehen keine sportlichen Gründe für diese Entscheidung. Tobias hat es verständlicherweise abgelehnt, wieder ins zweite Glied zu rücken. Wenn du einmal Cheftrainer bist, gehst du diesen Schritt nicht zurück“, sagt Saida der Siegener Zeitung.

„Tobi Wurm hat die Mannschaft in den vergangenen beiden Jahren nicht nur als Trainer hervorragend betreut, sondern den Verein über ein Jahrzehnt mit Leidenschaft gelebt und mit weiterentwickelt. Diese Leistung ist ihm nicht hoch genug anzurechnen“, ließ sich der Vorsitzende Florian Leipold in der Pressmitteilung zitieren.

Für Nehrbauer ist es eine Rückkehr zu seinem alten Klub. Er hatte Kaan-Marienborn schon einmal in die Regionalliga geführt. Im Anschluss ist das Team direkt wieder abgestiegen. Der jetzt geschasste Tobias Wurm war damals Co-Trainer des Ex-Profis.