Oliver Meibert ist für den Aufschwung in seinem Klub verantwortlich. © Verein
Amateurfußball

Fünf neue Mannschaften innerhalb von sieben Monaten – Plötzlich die Nummer 1 der Stadt

Das kommt eher selten vor, dass ein Fußballverein aus Dortmund in der Corona-Zeit gleich fünf Mannschaften hinzugewinnt. Einem Klub aus dem Süden ist das aber gelungen.

Die Vereine haben aktuell schwer zu kämpfen, um ihre Mitgleiedrzahlen zu halten. Die Klubs kämpfen vor allem darum, ihre Kinder und Jugendlichen zu halten. Denn die stehen für eine erfolgreiche Zukunft. Ein Dortmunder Klub schwimmt gegen den Trend und meldet gleich mal fünf neue Mannschaften.

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Baujahr 1965, gebürtiger Dortmunder, der sich seit fast zwanzig Jahren auf den Sportplätzen tummelt und den Dortmunder Amateurfußball mit all seinen Facetten kennt.
Zur Autorenseite
Frank Büth

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.