Jan Ramadan (r.) coacht den FC Roj. © Folty
Fußball in Dortmund

Geldbetrug, Stress mit Polizisten, französische Agenten – Dortmunder Trainer im Fadenkreuz

Jan Ramadan, Trainer von Bezirksligist FC Roj, hat vor einigen Jahren seinen Namen geändert. Davor hatte der Amateurfußball-Coach so manches Mal Probleme mit den Behörden.

Jan Ramadan hat nicht nur das Zeug für einen sehr guten Fußballtrainer. Sein Name liefert Stoff für einen Agententhriller. Vielmehr es ist sein Vorname. Denn wo Jan draufsteht, ist zwar auch Jan drin, aber nicht von Beginn an. Der 41 Jahre alte Coach des FC Roj erlebte kuriose Dinge auf Reisen, da er eben lange einen anderen Namen trug. Und das ging ihm irgendwann zu weit. Nach einem Sondereinsatz der französischen Polizei hatte er genug. Und er wurde Jan.

Englisch-Kenntnisse halfen Jan Ramadan weiter

Aus Abdalla wird im Jahr 2005 Jan

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Dortmunder Jung! Seit 1995 im Dortmunder Sport als Berichterstatter im Einsatz. Wo Bälle rollen oder fliegen, fühlt er sich wohl und entwickelt ein Mitteilungsbedürfnis. Wichtig ist ihm, dass Menschen diese Sportarten betreiben. Und die sind oft spannender als der Spielverlauf.
Zur Autorenseite
Alexander Nähle

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.