Kevin Großkreutz (l.) und der TuS Bövinghausen lieferten sich mit dem SV Wacker Obercastrop ein leidenschaftliches Derby. © Volker Engel
Fußball-Westfalenliga

Großkreutz und Bövinghausen triumphieren in Obercastrop: „Nickeligkeiten gehören dazu“

Der TuS Bövinghausen hat das Derby und Spitzenspiel beim SV Wacker Obercastrop am Samstagabend für sich entschieden. Für Kevin Großkreutz war es das erste Liga-Derby mit dem TuS. Wir haben mit ihm gesprochen.

Nach über 90 emotionalen, leidenschaftlichen und kämpferischen Minuten riss Kevin Großkreutz seine Arme in die Höhe, klatschte danach sofort mit seinen Mitspielern ab. Der TuS Bövinghausen hat am Samstagabend das packende Derby beim SV Wacker Obercastrop mit 2:0 gewonnen – vor rund 1300 zahlenden Zuschauern. Ein wichtiger Sieg – für das Punktekonto und auch für das Prestige. Weniger schön waren allerdings die Rudelbildungen, die Flaschenwürfe und Beleidigungen. Wir haben am Sonntag – ein Tag nach dem Spiel – mit Großkreutz über all das gesprochen.

Über den Autor
Redakteur
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.