Der TuS Bövinghausen ist seit Donnerstagabend Meister. © Patrick Schröer
Fußball-Westfalenliga

Kevin Großkreutz wird bei seinem Junggesellenabschied von Bövinghausens Aufstieg überrascht

Seit Donnerstag steht fest: Der TuS Bövinghausen ist Meister der Westfalenliga 2 und spielt künftig in der Oberliga. Kevin Großkreutz wurde bei seinem Junggesellenabschied von der Nachricht überrascht.

Der TuS Bövinghausen hat´s gepackt. Der Klub aus dem Dortmunder Westen hat am Donnerstagabend vorzeitig den Meistertitel perfekt gemacht. Dabei waren die Bövinghauser selbst gar nicht gefordert. Kevin Großkreutz zum Beispiel verbrachte den Donnerstagabend in Köln und feierte heitere Stunden bei seinem Junggesellenabschied. Nach der Meister-Nachricht wurden diese Stunden gewiss noch heiterer. Möglich wurde all das, weil Bövinghausen-Konkurrent DJK TuS Hordel im Nachholspiel beim FSV Gerlingen überraschend patzte.

Ihre Autoren
Redakteur
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite
Patrick Schröer
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
T. Schulzke

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.