Ein Spieler von Westfalia Wickede wird erstmal fehlen. © Foltynowicz
Fußball-Westfalenliga

Lange Sperre: Westfalia-Leistungsträger darf erst Mitte November wieder spielen

Nach zwei Siegen gab es in den vergangenen beiden Spielen lediglich einen Punkt für Westfalia Wickede. Fehlen wird auch erstmal ein Leistungsträger, wegen einer Roten Karte.

Es gibt Blicke, die erspart man sich manchmal lieber mal. Bei Daniel Dukic ist es die Verletztenliste, die er wohl öfters lieber meiden würde.

Der Sportliche Leiter von Westfalia Wickede muss aktuell und teils in den kommenden Wochen und Monaten verzichten auf: Luke Newman, Anil Konya, Jan Nielinger und Niels Overhoff.

Alles Spieler, die in der Startelf des Westfalenligisten stehen würden. Hinzu gesellt sich nun noch Innenverteidiger Lukas Homann. Glücklicherweise hat sich der Leistungsträger nicht verletzt, doch er ist gesperrt. Für drei Spiele.

Rote Karte in der letzten Minute

„Das tat natürlich weh, weil wir ein paar Verletzte haben. Es wird nicht einfacher aufgrund der Personaldecke und wenn so ein etablierter Mann wie Homann fehlt“, sagt Dukic, „tut das weh.“

Homann sah am vergangenen Saison die Rote Karte, als Wickede beim FSV Gerlingen mit 0:2 unterlag. Laut Dukic gab es in der 90. Minute ein Foulspiel. Homann lag am Boden, stand schnell wieder auf und berührte dabei den Gegenspieler, der vor ihm am Ball stand. Der Schiedsrichter nahm es als Ellbogen-Schlag gegen die Brust wahr. Rote Karte!

Im Anschluss versuchten sogar Homanns Gegenspieler sowie Gerlingen-Coach Dominik Dapprich den Unparteiischen zu beschwichtigen, dass es sich um keine Absicht gehandelt habe.

Genützt hat es nicht. Homann ist für drei Spiele gesperrt werden und hat laut Dukic sogar noch Glück gehabt. „Du gehst immer davon aus, dass es vier Spiele sein werden, wenn der Staffelleiter das Wort Tätlichkeit liest“, sagt Dukic. Da Homann noch zwei Fürsprecher beim Gegner hatte, gab es wohl ein Spiel weniger, vermutet Westfalias Sportlicher Leiter.

Drei Spiele fehlt Lukas Homann

„Er würde sich nie zu so einer Tätlichkeit hinreißen lassen und saß lange nach dem Spiel noch geschockt in der Kabine über den Platzverweis“, erzählt Dukic.

Homann wird nun in den Spielen gegen DJK TuS Hordel, den SV Sodingen und die SpVg. Hagen 1911 fehlen. Erst Mitte November zum Derby gegen den TuS Bövinghausen dürfte Homann wieder auflaufen.

Keine einfachen Partien, auch weil Wickede aus den letzten beiden Spielen lediglich einen Punkt holte. „Es ist enttäuschend, weil wir uns das selbst verbaut haben. Die Punkte musst du holen, jetzt fängst du wieder von vorne an“, sagt Dukic.

Für drei Spiele aber ohne Lukas Homann.

Über den Autor
Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring