Maurice Buckesfeld hat vergangene Saison für den TSV Steinbach/Haiger gespielt. © imago images/Eibner
Fußball-Regionalliga

Maurice Buckesfeld hat neuen Klub – dort spielte zuletzt der Enkel von Franz Beckenbauer

Maurice Buckesfeld wird den TSV Steinbach/Haiger nach einer Spielzeit verlassen. Durch seine Leistungen hat er sich aber für einen weiteren Regionalligisten attraktiv gemacht und dort unterschrieben.

23 Einsätze in der Regionalliga Südwest, ein Spiel im DFB-Pokal sowie zwei Spiele im Hessenpokal. Die Ausbeute von Maurice Buckesfeld in seiner ersten Regionalliga-Saison war mehr als ordentlich.

In den letzten elf Spielen der Saison stand er sogar in jedem Spiel auf dem Platz unter der Regie von Trainer Adrian Alipour, der bereits sein Coach beim ASC 09 war ihn nach Hessen lotste.

Doch es kam zu keiner Vertragsverlängerung des Kontrakts vom Innenverteidiger. Buckesfeld musste sich einen neuen Verein suchen und hat diesen gefunden: Er spielt kommende Saison für TuS Rot-Weiß Koblenz, ebenfalls in der Regionalliga Südwest.

„Ich habe mich von Anfang an mit Trainer Heiner Backhaus gut verstanden“, erzählt Buckesfeld. Drei bis vier Stunden sollen die beiden während der Verhandlungen miteinander geredet haben. „Heiner hat mich komplett überzeugt, die Mannschaft ist gut.“

Und Buckesfeld möchte den nächsten Schritt machen. Vom Rotationsspieler zur Stammkraft im Profi-Bereich? „Ich denke, das ist ein Prozess, den ich gerade durchmache. Es sollte dahin gehen, dass ich noch mehr Spiele mache“, sagt der 23-jährige.

Koblenz, so sagt es Buckesfeld, steht für Fußball, mit dem er sich identifizieren kann. Hoch pressen, aggressiv spielen, alles geben bis zum Schluss, möglichst leidenschaftlich. Alle Attribute, die auch unter Adrian Alipour wichtig waren. Erst in Aplerbeck, zuletzt beim TSV Steinbach/Haiger. „Ja, da gibt es einige Paralellen. Keiner sollte sich freuen gegen uns zu spielen. Es sollte eklig sein gegen uns zu spielen“, sagt der Innenverteidiger.

Beckenbauer spielte letztes Jahr in Koblenz

Vergangene Saison spielte Luca Beckenbauer, Enkel von Franz Beckenbauer, beim Regionalligisten in Koblenz und erreichte mit dem Verein den zehnten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest. Ob Beckenbauer auch kommende Saison mit dabei ist, steht noch in den Sternen. Zuletzt absolvierte er ein Probetraining beim österreichischen Klub Blau-Weiß Linz.

Doch bei seiner Ankunft – Buckesfeld trainiert bereits mit dem Team – kannte er schon Torwart Baboucarr Gayé aus vielen gemeinsamen Duellen gegeneinander in Nordrhein-Westfalen. „Wir hatten immer mal wieder Kontakt. Es tut gut einen an der Seite zu haben, den man bereits kennt“, sagt Buckesfeld.

Über seine Eingewöhnung macht er sich keinerlei Sorgen.

Über den Autor
Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring