Zu einem Krankenwagen-Einsatz kam es am Wochenende beim Testspiel der SG Lütgendortmund. © Timo Janisch
Fußball

Spielabbruch: Kung-Fu-Tritt, Faustschlag und Polizei bei Dortmunder Fußballspiel

Bei einem Dortmunder Fußballspiel ist es am Sonntag zu tumultartigen Szenen gekommen. Spieler verletzten sich mit einem Kung-Fu-Tritt und mit wilden Schlägen. Auch die Polizei schritt ein.

Sechs Monate hatten die Amateurfußballer Pause – wegen der Corona-Krise. Am Sonntag fanden nach einem halben Jahr wieder die ersten Meisterschaftsspiele statt. Eigentlich ein Grund zur ersten Freude. Eine Partie in Dortmund ist allerdings wegen tumultartiger Szenen vorzeitig abgebrochen worden. Sogar die Polizei musste einschreiten.

Spiel eigentlich entschieden

Polizei Dortmund bestätigt den Einsatz

Über den Autor
Redakteur
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.