Ein Dortmunder Amateurfußball-Verein verlängert seine Zusammenarbeit mit einem wichtigen Trio. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Fußball

Trennung zum Saisonende: Ein Dortmunder Klub verliert seinen Sportlichen Leiter

Abschied während der Corona-Pandemie: Ein Dortmunder Fußball-Landesligist muss einen schweren Schlag verkraften. Der Klub muss künftig ohne seinen Sportlichen Leiter auskommen.

Die Fußballplätze stehen seit Ende Oktober bundesweit still. Die Corona-Pandemie legt den Spielbetrieb und Trainingsbetrieb der Amateurfußballer seit Monaten komplett lahm. Hinter den Kulissen sind die Vereine dennoch aktiv. Sie verpflichten Spieler, verlängern Verträge und basteln an ihrem Kader für die kommende Spielzeit. Ein Landesliga-Klub aus Dortmund muss nun aber einen schweren Schlag verkraften. Der Sportliche Leiter hört auf.

Ihre Autoren
Freier Mitarbeiter
Baujahr 1965, gebürtiger Dortmunder, der sich seit fast zwanzig Jahren auf den Sportplätzen tummelt und den Dortmunder Amateurfußball mit all seinen Facetten kennt.
Zur Autorenseite
Redakteur
Ist bereits seit Kindesbeinen an von Ballsportarten – insbesondere Fußball – fasziniert. Stets neugierig auf der Suche nach Geschichten, auch abseits des Ballsports. Die Liebe zum Journalismus entdeckte er über sein großes Hobby: Fotografie. Gebürtig aus Selm, mittlerweile in Lünen wohnhaft.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.