Maximilian Podehl (r.), hier in der Partie gegen Schermbeck, traf zweimal. © Stephan Schütze
Fußball-Oberliga

Trotz sechs Ausfällen: ASC 09 schlägt Ex-Bundesligisten und Tabellenführer souverän

Der ASC 09 sorgt für einen souveränen Überraschungserfolg beim Tabellenführer. Gefeierter Mann ist mal wieder Dortmunds Top-Torjäger Maximilian Podehl gegen den ehemaligen Bundesligisten.

Mit diesem Ergebnis war im Vorfeld nicht zu rechnen, denn der ASC hat arge personelle Probleme. Philippos Selkos, Kevin Brümmer, Mike Schäfer, Daniel Schaffer, Lars Warschewski, Florian Rausch – alles potenzielle Stammspieler – fielen verletzungsbedingt aus.

Trotzdem gewann der ASC beim Tabellenführer, dem ehemaligen Bundesliga-Klub SG Wattenscheid, mit 2:0.

„Natürlich hat uns die Rote Karte diesmal in die Karten gespielt“, betont ASC-Trainer Antonios Kotziampassis. Die hatte Wattenscheids Keeper Bruno Studt in der 23. Minute nach einer Notbremse außerhalb des 16-Meter-Raums gegen Said Dahoud gesehen. „Und dann machen wir es viel besser als in der Vorwoche“, so Kotziampassis. Damals gab der ASC trotz einer Überzahl eine 2:0-Führung aus der Hand und spielte am Ende nur 2:2 gegen den SV Schermbeck. „Diesmal haben wir aber in Überzahl fast gar nichts mehr zugelassen“, sagte Kotziampassis. Und vorne war wieder Verlass auf Torjäger Maximilian Podehl, der beide Treffer erzielte (45., 85.).

Beim 1:0 überlupfte er nach einem Pass in die Tiefe den Wattenscheider Torhüter. „Noch schöner war aber sein zweites Tor“, fand Kotziampassis. Da setzt sich Jan Stuhldreier über rechts durch und flankte in die Mitte. „Und dann steht Maxi da, wo er stehen muss und wuchte den Ball per Kopf ins Tor“, so Kotziampassis.

Durch den verdienten 2:0-Erfolg gegen Wattenscheid ist der ASC 09 Dortmund jetzt mit zehn Punkten aus fünf Spielen auf Rang sechs der Tabelle vorgerückt, liegt aktuell nur zwei Zähler hinter dem Spitzenreiter SC Paderborn II.

ASC: Held – Horstmann (89. Werlein), Rosenkranz (70. West), Friedrich, Franke – Dahoud, Münzel, Urban – Stuhldreier, Podehl, Pereira (73. Kallenbach)

Tore: 0:1 Podehl (45.), 0:2 Podehl (85.)

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
T. Schulzke