Kevin Großkreutz musste mit dem TuS Bövinghausen am Sonntag in Deuten die erste Saisonniederlage wegstecken. © Ralf Pieper
Fußball-Kreispokal

TuS Bövinghausen blamiert sich auf ganzer Linie und scheidet gegen Bezirksligisten aus

Damit hat niemand gerechnet. Der Fußball-Westfalenligist TuS Bövinghausen ist in der dritten Runde des Dortmunder Kreispokals ausgeschieden. Gegen ein Bezirksliga-Kellerkind.

Es war am Donnerstagabend alles angerichtet. Der Top-Favorit um Weltmeister Kevin Großkreutz hatte einen Bezirksliga-Letzten zu Gast. Mit einem Sieg wäre eine Traumpaarung in der kommenden Runde zustande gekommen. Gegen Türkspor Dortmund. Gegen den Klub, von dem der neue Coach des TuS Bövinghausen Sebastian Tyrala erst in der vergangenen Woche gewechselt war.

Für Tyrala wurde es dann eine bittere Woche. Erst die Niederlage in der Liga gegen RW Deuten (1:4), jetzt die unerwartete 6:7-Pleite nach Elfmeterschießen im Kreispokal gegen den Bezirksliga-Letzten TuS Eichlinghofen. Klar, Tyrala hatte sieben Spielern von Beginn an die Chance geben, die zuletzt wenig gespielt hatten. Aber es sind trotzdem alles Westfalenligaspieler. Zudem standen beim Anpfiff die etablierten Kräfte Dino Dzaferoski, Kevin Großkreutz, Maurice Haar und Migel Schmeling auf dem Platz.

Das imponierte Eichlinghofen aber nicht. Maurice Much (5.) und Andi Dapi (54.) schossen den Bezirksligisten mit 2:0 in Führung. Der Kreispokalsieger von 2019 stand tief, kam vorwiegend über die schnellen Außenspieler. „Wir haben alles relativ gut weg verteidigt“, resümierte Eichlinghofens Trainer Marc Neul. Er selbst hatte damit kaum gerechnet. „Wir sind die ganze Saison schon dezimiert gewesen“, spielt Neul auf die zahlreichen Verletzungen an. „Wir haben eine schwierige Zeit im Moment. Eigentlich ging es heute nur darum, wie hoch wir verlieren.“

Tyrala wechselte im zweiten Abschnitt viermal. Dabei in Sebastian Mützel und Aleksandar Gjorgjiewski aber nur zwei Akteure, die zum Stamm des Teams gehören. Die eingewechselten Michael Siekiera und Sven Thormann kommen in der Westfalenliga gar nicht zum Einsatz. „Mir stehen aktuell keine anderen Spieler zur Verfügung. Der Rest ist verletzt oder krank“, so Tyrala.

Trotzdem rettete sich Bövinghausen noch ins Elfmeterschießen. Jamal Kropf verkürzte in der 69. Minute auf 1:2. Sebastian Mützel glich in der vierten Minute der Nachspielzeit aus – nach einem Konter. „Die erste Halbzeit war erschreckend schwach von uns. Die zweite war okay, da hatten wir vier, fünf gute Chancen“, resümierte TuS-Coach Sebastian Tyrala. „In der zweiten Halbzeit hat uns Bövinghausen extrem eingeschnürt. Irgendwann machen die dann den verdienten Anschlusstreffer“, sagte Neul.

So kam es direkt zum Elfmeterschießen. Eichlinghofen legte immer vor. Von den ersten fünf Schützen verschossen jeweils zwei beider Teams. Es ging also weiter. Der zweite Extra-Schütze des TuS Bövinghausen, Jamal Kropf, verlor dann die Nerven und traf nicht. Und der TuS Eichlinghofen jubelte. Für Eichlinghofen trafen im Elfmeterschießen Andreas Uphues, Maurice Much, Torhüter Henrik Fibbe, Maximilian Scheibelhut und Stefan Schreiber. Für Bövinghausen trafen nur Maurice Haar, Kevin Großkreutz, Sebastian Mützel und Dino Dzaferoski.

„Ich weiß, dass ich jetzt zweimal das Team gecoacht und zweimal verloren habe. Aber es geht nicht um mich. Es geht jetzt nur darum, dass wir uns bis Sonntag sammeln und gegen Gerlingen gewinnen“, sagte Tyrala.

Neul kommen beinah die Tränen

Anders die Aussicht in Eichlinghofen. Dort erklärte man schnell das Vereinsheim für länger geöffnet als geplant. Balsam für die Eichlinghofen-Seele, die noch nicht mit vielen Erfolgen in dieser Spielzeit verwöhnt war.

„Das ist besser als jede Maßnahme, besser als jede Neuverpflichtung. Es tut natürlich sehr gut, wir werden das feiern“, erklärt Neul. „Es ist unglaublich. Wir sind eine tolle Mannschaft, mit tollen Charakteren. Mir kam beinah eine Träne vorhin. Die Stimmung in der Kabine war unfassbar. Ich freue mich für alle, die das möglich machen.“

Damit ist alles gesagt zum Sensations-Erfolg des Bezirksliga-Schlusslichts aus Eichlinghofen gegen den TuS Bövinghausen.

Ihre Autoren
Sportredaktion Dortmund
Lokalsport ist mehr als ein reines Ergebnis. Es ist ein Erlebnis.
Zur Autorenseite
T. Schulzke
Seit 2017 im Einsatz für Lensing Media. Immer auf der Suche nach Hintergründen, spannenden Themen und Geschichten von Menschen.
Zur Autorenseite
David Nicolas Döring