K.o-Sieg nach sieben Runden: Christina Hammer eroberte sich in Köln den Weltmeistertitel im Super-Mittelgewicht.
K.o-Sieg nach sieben Runden: Christina Hammer eroberte sich in Köln den Weltmeistertitel im Super-Mittelgewicht. © dpa
Boxen

Weltmeisterin: Christina Hammer jubelt nach Sieg über den „kleinen Dampfer“

Was für ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für Dortmunds Profi-Boxerin Christina Hammer. Sieben Runden spielte sie mit der Finnin Sanna Turunen - dann war der WM-Titel im Supermittelgewicht perfekt.

In der siebten Runde schickte Hammer die Finnin Hanna Turunen nach einer starken Schlagkombination mit einem rechten Haken auf die Bretter. Der Ringrichter hatte ein Einsehen mit der sichtlich angeschlagenen und überforderten Finnin – und Christina Hammer feierte ihren 26. Sieg im 28. Kampf und den WM-Titel nach der Version WIBF. Jenem Verband, in dem früher Box-Queen Regina Halmich Langzeit-Weltmeisterin war. Sportlich wichtiger war indes der Interimstitel nach WBC, der Hammer die Chance eröffnet, in nächster Zeit gegen WBO/WBC-Weltmeisterin Franchon Crews Dezurn aus den USA in den Ring zu steigen.

Christina Hammer klar überlegen

Christina Hammer: „Ihre Masse war schon extrem“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ein waschechter Dortmunder, Jahrgang 1957. Vor dem Journalismus lange Jahre Radprofi, danach fast 30 Jahre lang Redakteur bei Dortmunder Tageszeitungen, seit 2015 bei den Ruhr Nachrichten, natürlich im Sport.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.