Der Ball ruht - der Trainingsbetrieb ist schon seit längerem ausgesetzt. © Jens Lukas
Zweite Frauenbundesliga

Zweitliga-Saison soll fortgesetzt werden: Der SV Berghofen bekommt aber keinen Platz

Der Liga-Betrieb für Frauenfußball-Zweitligist SV Berghofen könnte bald fortgesetzt werden. Doch der Verein darf nicht auf den Trainingsplatz. Bleibt das so? Die Stadt Dortmund antwortet.

Der SV Berghofen hat ein Problem. Einerseits gibt es die gute Nachricht, dass die Fußballzweitliga-Saison der Frauen alsbald fortgesetzt werden könnte. Zumindest strickt der Deutsche Fußball-Bund am Restart, das wurde Ende Januar bei einer virtuellen Tagung offenbar – und würde normalerweise für strahlende Gesichter sorgen. Andererseits hat der Dortmunder Verein keine Möglichkeit, das Training aufzunehmen. Es ist ihm untersagt.

Berghofen hofft auf Ausnahmegenehmigung

Stadt Dortmund erteilt klare Absage

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Schreibt seit 2015. Arbeitet seit 2018 für die Ruhr Nachrichten und ist da vor allem in der Sportredaktion und rund um den BVB unterwegs.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.