Am Hombruchsfeld: Autofahrer (77) erfasst ein zehnjähriges Mädchen

Redakteurin
Ein zehnjähriges Mädchen ist am Donnerstag (28.4.) in Hombruch von einem Auto angefahren worden.
Ein zehnjähriges Mädchen ist am Donnerstag (28.4.) in Hombruch von einem Auto angefahren worden. © Peter Bandermann (A)
Lesezeit

Eine 10-Jährige ist am Donnerstagmittag (28.4.) von einem Auto an der Straße Am Hombruchsfeld erfasst worden.

Wie die Pressestelle der Polizei Dortmund mitteilt, war um 13.20 Uhr ein 77-jähriger Dortmunder mit dem Pkw auf der Straße Am Hombruchsfeld in Richtung Süden unterwegs.

Plötzlich überquerte das Kind die Fahrbahn

Als ihm gerade – nach eigenen Aussagen – die Ampel Grünlicht zeigte, überquerte plötzlich ein Kind die Fahrbahn vor ihm. Der Autofahrer versuchte noch zu bremsen, erfasste aber mit seinem Wagen die 10-jährige Dortmunderin.

Glücklicherweise war der Fahrer in der mit Tempo 50 ausgewiesenen Zone relativ langsam unterwegs. „Er hat sofort gebremst, aber trotzdem kam es zum Zusammenstoß“, sagt eine Pressesprecherin.

Zehnjährige kam zur Kontrolle ins Krankenhaus

Das Mädchen verletzte sich bei dem Unfall leicht und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gefahren. „Das ist bei Kindern grundsätzlich so üblich, dass sie auch bei kleineren Verletzungen zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht werden. Bei leichten Verletzungen ist aber eigentlich kein stationärer Krankenhausaufenthalt nötig.“

Sachschaden entstand augenscheinlich am Fahrzeug nicht. Es kam auf der Straße Am Hombruchsfeld zu leichten Verkehrsstörungen.