Hund als Lebensretter

„Assistenzhund Willkommen“ beim ASC 09 und FC Brünninghausen

Als erste Vereine im Fußballkreis Dortmund unterstützen der ASC 09 und der FC Brünninghausen die Kampagne „Assistenzhund Willkommen“. Assistenzhündin Hanni hat sich vor Ort ein Bild gemacht.

Assistenzhunde retten Leben, sind eine Mobilitätshilfe und können für ihren Menschen das Leben wieder lebenswert machen. Der Dortmunder Thorsten Habel spricht bei dieser Aufzählung aus eigener Erfahrung. Er ist durch eine Anaphylaxie-Erkrankung selbst auf einen helfenden Vierbeiner angewiesen.

Bei Anaphylaxie handelt es sich um eine Krankheit, bei der das Immunsystem allergische Schocks auslöst. Diese sind nicht ohne: Jeder Anfall kann potentiell zur Erstickung führen, sollten nicht rechtzeitig Medikamente zur Hand sein. Hanni, eine sechsjährige Labrador-Retriever-Hündin, ist ein ausgebildeter medizinischer Assistenzhund und Thorsten Habels „Lebensversicherung“ auf vier Pfoten.

Hanni wittert weit vor ihrem Herrchen, ob ein Allergieschock ansteht. So wird Thorsten Habel im Voraus gewarnt oder – in der Nacht – geweckt. Sogar die lebenserhaltenden Medikamente kann Hanni zu ihrem Herrchen bringen.

Hanni ist in Dortmund schon bekannt

In Dortmund ist Hanni inzwischen bekannt wie ein bunter Hund, auch auf Instagram hat die Hündin schon mehr als 10.000 Follower. Sie und ihr Herrchen setzen sich konsequent für die Zutrittsrechte von Assistenzhunden ein – etwas, das in vielen Geschäften, Einrichtungen oder Anlagen nicht selbstverständlich ist.

Am bekanntesten sind dabei die Blindenführhunde, doch neben Hunden wie Hanni, die auf Anaphylaxie spezialisiert sind, gibt es beispielsweise auch Diabetiker-Warnhunde oder Epilepsie-Hunde.

In Dortmund haben bereits viele Einzelhändler, Gastronomen, das Klinikum Dortmund, die DEW21 und Borussia Dortmund mithilfe von Hanni den Weg für Assistenzhunde geebnet – um nur einige zu nennen. Seit Kurzem beteiligen sind auch das Mazda Autohaus Wagner und das Fitnessstudio „AI Fitness“ an der Zutrittskampagne des Vereins „Pfotenpiloten“. Selbst Oberbürgermeister Thomas Westphal hat Hanni schon im Rathaus begrüßt.

Thema ist „eine Herzensangelegenheit“

Nun folgen mit dem Oberligisten ASC 09 Dortmund (Aplerbeck) und dem Westfalenligisten FC Brünninghausen die ersten Fußballvereine der Stadt. Schon nach dem ersten Kontakt mit Thorsten Habel und seiner Assistenzhündin stand fest, dass dieses Thema auch in Zukunft unterstützt werden soll.

Samir Habibovic, der sportliche Leiter beim ASC 09, und der geschäftsführende Vorstand des FC Brünninghausen haben das Gespann zu sich eingeladen. Seitdem zeigen die Vereine mit dem Aufkleber „Assistenzhund Willkommen“ nicht nur ihre Unterstützung der Kampagne, sondern auch, dass Hunde wie Hanni dorthin bedenkenlos mitgebracht werden können.

Thorsten Habel hofft, dass sich durch die Signalwirkung dieser Aktion weitere Vereine und Unterstützer melden. Für den ASC 09 und den FC Brünninghausen sei das Thema bereits „eine Herzensangelegenheit“.