Autofahrer rast in Kaufland in Aplerbeck Unfall passierte während der Öffnungszeiten

Redakteurin
Auto im Kaufland Aplerbeck
Ein BMW-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr in die Kaufland-Filiale in Aplerbeck. © Feuerwehr Dortmund
Lesezeit

Aufgrund eines medizinischen Notfalls verlor ein 53-jähriger Dortmunder am Samstag (3.12.) um 21.41 Uhr in Dortmund-Aplerbeck die Kontrolle über seinen BMW und fuhr im Kreuzungsbereich Schüruferstraße / Wittbräucker Straße in die dortige Kaufland-Filiale.

Der BMW durchbrach eine Glastür und beschädigte dabei die Fassade, Wände sowie die Ladeneinrichtung (Theke, Regale). Das Auto kam nach etwa 50 Metern an einer Wand zum Stehen. Eine Supermarkt-Angestellte und ein weiterer Zeuge befreiten den Mann aus dem BMW und stellten den Motor aus.

Kaufland-Mitarbeiter kümmern sich

Das Supermarkt-Personal habe insgesamt sehr umsichtig gehandelt und die verängstigten Kundinnen und Kunden betreut, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Die Angestellten räumten das Geschäft anschließend. Im Einsatz waren Polizei, Feuerwehr und der Rettungsdienst.

Bei dem Unfall erlitt der BMW-Fahrer eine leichte Schnittverletzung. „Wie durch ein Wunder wurden in dem gut besuchten Supermarkt keine weiteren Personen verletzt“, schreibt die Feuerwehr in ihrer Pressemitteilung.

Den Sachschaden am Pkw schätzt die Polizei auf 25.000 Euro, den Schaden an Gebäude und Ladeneinrichtung auf mindestens 50.000 Euro. Die Polizei beschlagnahmte den Führerschein des Dortmunders und informierte das Straßenverkehrsamt über den Unfall.