Maskenpflicht herrscht nicht nur in der Dortmunder Innenstadt, sondern auch in den Stadtteilzentren. © Jörg Bauerfeld
Corona in Dortmund

Coronalage im Dortmunder Süden: Hohe Zahlen – doch es geht noch schlimmer

Die Infektionszahlen steigen in Deutschland. Immer mehr Menschen infizieren sich mit Covid-19. Auch in Dortmund. Doch es gibt in der Stadt ein starkes Nord-Süd-Gefälle. So ist der Stand.

Es scheint fast so, als ob die B1 eine natürliche Grenze für das Coronavirus darstellt. Südlich von der Bundesstraße sind die Zahlen zwar ebenfalls hoch, aber nicht so dramatisch, wie in weiten Teilen von Dortmund. Eine Ausnahme macht da nur der Stadtbezirk Brackel, in dem die Corona-Fallzahlen denen der drei südlichen Stadtbezirke gleichen.

Im Süden sind die Zahlen am niedrigsten

Aplerbeck:

Hörde:

Hombruch:

Über den Autor
Redakteur
Jörg Bauerfeld, Redakteur, berichtet hauptsächlich in Wort, Bild und Ton aus dem Dortmunder Süden.
Zur Autorenseite
Jörg Bauerfeld

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.