Am Stortsweg

Diebstahl auf Baustelle in Eichlinghofen gibt weitere Rätsel auf

Es gibt einiges in diesem Fall, was wohl nicht rechtens ist: Die Polizei stellte am Stortsweg zwei Männer, die in Verdacht stehen, Metallschrott stehlen zu wollen. Und nicht nur das.
Die Polizei nahm zwei Verdächtige mit zur Wache. Die Ermittlungen dauern noch an. © picture alliance / dpa

Polizeibeamte haben am Samstag (25.9.) zwei Männer auf einer Baustelle in Eichlinghofen gestellt. Offenbar hatten die die beiden dort Metallschrott entwenden wollen, teilt die Polizei mit.

Ein Zeuge meldete der Polizei die Tatverdächtigen am Nachmittag gegen 16.50 Uhr. Demnach befand sich das Duo gerade auf einer Baustelle in einem Innenhof am Stortsweg – auf der Suche nach Metallschrott. Die Beamten entdeckten die Männer noch auf dem Gelände, als sich diese dort augenscheinlich weiter umsahen.

Zu den Männern gehörte ein weißer Kleintransporter, den die beiden Verdächtigen zuvor vor einem Haus im Stortsweg geparkt hatten. Im Wagen fanden die Polizisten Metallschrott, Kupferrohre und Werkzeug. Woher die Gegenstände stammen – und ob ihrem Besitz Straftaten vorausgegangen sind – ist Gegenstand der Ermittlungen.

Viele ungeklärte Fragen

Bei der weiteren Überprüfung von Fahrzeug und Tatverdächtigen habe sich gezeigt, dass die Kennzeichen „zur Entstempelung ausgeschrieben waren“ und überhaupt nicht zum Wagen gehörten. Auch die Eigentumsverhältnisse des Kleintransporters blieben unklar.

Die Polizeibeamten stellten Fahrzeug samt Kennzeichen sicher. Die beiden Männer aus Bochum (18, 24) brachten sie zur Wache. Dort entnahm ein Arzt dem 24-Jährigen eine Blutprobe. Er war der Fahrer des Kleintransporters und stand offenbar unter Drogeneinfluss. Die Ermittlungen dauern an.