Dauerhaft geschlossen: Dortmunder Süden verliert Traditionsmetzgerei Klusmeier

Redakteurin
Die Fleischerei Klusmeier an der Hagener Straße: Ein Foto aus besseren Zeiten. Jetzt sind die Schaufenster zugeklebt.
Die Fleischerei Klusmeier an der Hagener Straße: Ein Foto aus besseren Zeiten. Jetzt sind die Schaufenster zugeklebt. © Stephan Schuetze (A)
Lesezeit

Für Kirchhörde und Menschen, die gutes Fleisch zu schätzen wissen, ist das ein Schlag: Die Traditions-Metzgerei Klusmeier an der Hagener Straße 259 gibt es nicht mehr. Das Geschäft ist offenbar dauerhaft geschlossen.

Klusmeier verkauft in der dritten Generation Qualitätsfleisch. Seit 70 Jahren steht der Name für frische Wurst- und Fleischwaren. Klusmeier hat sich als Fleischerei im Dortmunder Süden einen Namen gemacht.

Das Foto ist im Sommer 2019 entstanden. Die Fleischerei bot ihren Kunden ein breites Sortiment.
Das Foto ist im Sommer 2019 entstanden. Die Fleischerei bot ihren Kunden ein breites Sortiment. © Stephan Schuetze (A)

In den letzten Jahren hatte man das Sortiment stetig erweitert. Neben Fleisch und Wurst gab es auch Käsespezialitäten, selbstgemachte Salate und Wein.

Offenbar mehrere Gründe

Zuletzt leitete Dirk Klusmeier den Familienbetrieb. Klusmeier ist auch Obermeister der Fleischer-Innung Westfalen-Mitte. Bei einem Anruf dort zeigte man sich von der Schließung des Geschäfts überrascht.

Mit einem Zettel an der Tür verabschiedet sich die Metzgerei Klusmeier von ihren Kunden.
Mit einem Zettel an der Tür verabschiedet sich die Metzgerei von ihren Kunden. © Britta Linnhoff

Klusmeier selbst war für unsere Redaktion nicht erreichbar. Nach Medienberichten gab es mehrere Gründe für die Schließung: Natürlich habe die Corona-Pandemie eine Rolle gespielt. Hinzu kämen die explodierenden Energiepreise.

Aber auch das: Allerorts fehlt es den Fleischereien wie auch anderen Branchen an Personal.