Im Stadtteil Berghofen geht es ruhig und beschaulich zu. © Schaper
Waffenhandel

Eintrag bei Google-Maps: Waffenhandel liegt mitten in einer Dortmunder Wohnsiedlung

Waffenhändler als Nachbarn? Manchen irritiert das. In einer beschaulichen Wohnsiedlung im Dortmunder Süden werden Waffen angeboten wie andernorts Schnittblumen oder Strickmützen.

In Deutschland gilt traditionell ein strenges Waffenrecht. Das Waffengesetz regelt alle Fragen des Umgangs mit Waffen oder Munition. Es formuliert strenge Anforderungen an den Besitz, die Nutzung und Aufbewahrung von Schusswaffen und natürlich erst recht an den Handel damit.

Umso mehr verwundert es, dass auf Google Maps bei der Suche im Dortmunder Ortsteil Berghofen mitten im Wohngebiet mit den netten Vogel- und Schmetterlings-Straßennamen die Anzeige eines Waffengeschäfts aufploppt. „Ihr Waffen und Munitionshandel in Dortmund“, erklärt die Website von „Samson Industries“ – mit „über 20 Jahren Erfahrung mit Waffen & Munition“.

Waffen und Munition aller Art im Angebot

Der Fachhändler bietet im bebilderten Online-Shop Waffen und Munition aller Art, darunter Langwaffen, Zubehör wie Schalldämpfer und Magazine sowie Gebrauchtwaffen – etwa legendäre Glock- oder Walther-Modelle, die die meisten Menschen nur aus dem TV-Krimi kennen. Im vergangenen Jahr habe er seinen Handel in Berghofen aufgebaut, sagt Roman Samson (31). „Alles ist vorschriftsmäßig abgesegnet.“

Bei „Samson Industries“ lassen sich mit einem Klick Gewehre und Pistolen in den Online-Warenkorb verfrachten. Es taucht aber der Hinweis auf, dass die Abgabe nur an Inhaber einer Erwerbsberechtigung möglich ist. Die Website verspricht: „Gerne besorgen wir Ihnen Waffen aller namhaften Hersteller in kürzester Zeit.“ Hilfe bei den Formalität wird ebenfalls angeboten.

MancheEintrag bei Google-Maps: Waffenhandel liegt mitten in einer Dortmunder Wohnsiedlung kommen für den Einkauf vorbei

Diese Informationen irritiert vor allem die Nachbarschaft, die das ungewöhnliche Handelsgut hinter der unscheinbaren Hausfassade nicht unbedingt erahnten. Zumal der Fachhändler für Jagd, Sport und Sammlerwaffen seine Ware nicht nur deutschlandweit versendet, sondern auch Abholung anbietet.

„Das kann das subjektive Sicherheitsgefühl beeinträchtigen“, sagt Polizei-Sprecher Peter Bandermann. Aber an sich bestehe kein großer Unterschied zwischen einem Waffengeschäft auf dem Westenhellweg und einem im Eisvogelweg. An sich gehe davon keine Gefahr aus, so lange der Betreiber vorschriftsmäßig handele.

Auch die legendäre Glock gehört zu den Schusswaffen, die Samson Industries führt (Symbolbild).
Auch die legendäre Glock gehört zu den Schusswaffen, die Samson Industries führt (Symbolbild). © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild

„Der Handel mit Waffen ist scharfen Bestimmungen unterzogen, zum Beispiel was Lagerung und Verkauf an Berechtigte angeht“, so die Polizei. Wer einen Waffenhandel betreiben möchte, der muss dafür einen entsprechenden Antrag stellen, der genau und gerichtsfest geprüft werde.

Zu den Bedingungen für eine Genehmigung erklärt die Polizei auf Anfrage mit Hinweis auf die entsprechenden Paragraphen im Waffengesetz: „Im Rahmen des Antrages auf Erteilung einer Waffenhandelserlaubnis bedarf es der Vorlage eines Nachweises der fachlichen Eignung sowie der Vorlage eines geeigneten Aufbewahrungskonzeptes. Neben der Prüfung der waffenrechtlichen Zuverlässigkeit und der persönlichen Eignung erfolgt die Abfrage gewerberechtlicher Auskünfte beim Gewerbezentralregister, der Industrie- und Handelskammer sowie aus dem Schuldnerverzeichnis (…).“

Prüfung und Genehmigungen sind alle vorhanden

Roman Samson verfügt über alle erforderlichen Genehmigungen und Voraussetzungen, hat eine entsprechende IHK-Prüfung abgelegt und die sichere Verwahrung von Waffen und Munition in seinem Keller nachgewiesen. Die Regeln dafür sind im Waffengesetz genau festgelegt und beziehen auch die Möglichkeit eines Einbruchs oder Brands mit ein. „Die Behörden haben das vor Ort kontrolliert“, so Roman Samson. Sie könnten auch jederzeit spontan für eine unangemeldet Überprüfung vorbeikommen.

Trotz all dieser Sicherheitsmaßnahmen würde das ungewöhnliche Sortiment in einem Gewerbegebiet oder in einem Bereich mit gemischtem Einzelhandel vermutlich weniger anecken. Wobei es in Berghofen bislang keine Diskussionen mit den Nachbarn gegeben hätte, so Roman Samson.

Lieber nicht zu viel Aufmerksamkeit wecken

Trotzdem möchte er lieber nicht so viel Aufmerksamkeit auf sich ziehen und hadert daher ein wenig mit dem Google-Maps-Eintrag. „Es geht ja darum, dass diejenigen, die uns finden wollen, uns auch finden. Mehr nicht.“ Laufkundschaft gibt es in seinem Geschäft nicht, aber es kämen schon Kunden vorbei, um beispielsweise Munition abzuholen. Versenden sei enorm teuer, da der Transport des Gefahrguts nur mit speziellen Kurierdiensten erlaubt ist.

Die, die ihn finden wollen, seien in erster Linie Jäger und Sportschützen, so wie er selbst. „Jeder Kunde muss sich ausweisen und eine Waffenbesitzkarte nachweisen.“

Zudem sind Waffenhändler verpflichtet, jeden Verkauf von erlaubnispflichtigen Schusswaffen an die zuständige Behörde zu melden. Roman Samson: „Jede einzelne Waffe wird ins nationale Waffenregister eingetragen, das muss lückenlos ausgefüllt werden.“

Klingt aufwendig. Doch was treibt den Berghofer, eigentlich gelernter Elektroniker, zu diesem Broterwerb? Waffen hätten ihn schon immer interessiert, erzählt der Sportschütze und Jäger. Deshalb habe er eigentlich Büchsenmacher werden wollen. Weil daraus nichts wurde, hat er bei der IHK die Fachkundeprüfung für den Waffen- und Munitionshandel abgelegt und sich darauf spezialisiert.

Erstaunlicherweise ist Samson nicht der einzige Waffenhandel im beschaulichen Berghofen. Nur 750 Meter weiter in der Edelsteinsiedlung gibt es einen Konkurrenten.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite
Susanne Riese