Um dieses Eckgrundstück an der Steinäckerstraße geht es: Nach den Rodungen hat sich die Natur die Fläche ein gutes Stück wieder zurück erobert. © Britta Linnhoff
An der Steinäckerstraße

Erst Blindgängersuche, dann startet der Neubau im Herzen des Stadtteils

So etwas nennt man wohl Filetgrundstück: Baugrund direkt an der Fußgängerzone, zentral und ruhig gelegen. Start des Bauprojekts soll im Herbst 2021 sein - ein aktueller Stand.

Der Herbst steht vor der Tür und damit die Zeit, in der es losgehen sollte: Das Eckgrundstück Steinäckerstraße / Am Gemeindehaus soll bebaut werden. Bauherr ist der Evangelische Kirchenkreis.

Noch aber ist nichts zu sehen von den großen Plänen. „Die Planungen stehen und auch die Ausführungsplanung und die Ausschreibungen für die Leistungen laufen“, teilt der Kirchenkreis auf Anfrage mit. Das ist ja nicht immer so bei Bauprojekten. Dennoch gibt es Unwägbarkeiten.

Der Baubeginn solle erfolgen, sobald das möglich sei. Mit den Tiefbauarbeiten könne aber erst begonnen werden, wenn eine Kampfmittelüberprüfung erfolgt sei. Wann die ist, sagte der Kirchenkreis nicht; kann er auch nicht, dafür sind andere zuständig.

Also lasse sich ein genauer Termin für den Baustart derzeit noch nicht nennen. Man sei aber zuversichtlich „und wohl auch noch ganz gut im Plan“. Das Interesse an dem Projekt sei übrigens offenbar groß. Es hätten sich schon viele Menschen gemeldet, die gerne dort einziehen möchten. Das werde voraussichtlich im Sommer 2023 möglich sein. Wenn denn die Überprüfung auf Bomben im Boden nicht zu lange auf sich warten lässt.

Der Kirchenkreis will dort 40 barrierefreie Wohnungen bauen.

Über die Autorin
Redaktion Dortmund
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite
Britta Linnhoff

Corona-Newsletter

Alle wichtigen Informationen, die Sie zum Leben in der Corona-Pandemie benötigen, sammeln wir für Sie im kostenlosen Corona-Newsletter. Jetzt abonnieren!

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.