Ein Bussard landet in einem Garten in Hörde.
Der Bussard an Walter Honerts Futterstelle in Hörde wurde von dem Hobby-Fotografen auf ein Lichtbild gebannt. © Walter Honert
Winterbilder

Hobby-Fotografen gelingen mithilfe von Tricks besondere Bussard-Fotos

Seit einem Viertel Jahrhundert bekommt Walter Honert im Winter Besuch von Bussarden. Er legt ihnen Leckerbissen bereit, dafür belohnen sie ihn mit einzigartigen Fotomotiven.

Seit mehr als 20 Jahren hält Walter Honert (80) Kontakt zu Bussarden. Von Mitte November bis in den Februar hinein sorgt der Hörder für die Greifvögel. „Alle zwei bis drei Tage – je nach Wetterlage – füttere ich sie mit Hähnchenschenkeln, damit die Tiere gut über den Winter kommen“, sagt er.

Fotostand für Bussard-Fotos gebaut

Vögel sind an Kamera gewöhnt

Erinnerungen an kalte, aber einzigartige Momente

Über die Autorin
Redakteurin
Seit 2001 in der Redaktion Dortmund, mit Interesse für Menschen und ihre Geschichten und einem Faible für Kultur und Wissenschaft. Hat einen Magister in Kunstgeschichte und Germanistik und lebt in Dortmund.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.