Mit Zustimmung der Eltern konnten sich auch minderjährige Dortmunder an der Moschee in Hörde impfen lassen.
Mit Zustimmung der Eltern konnten sich auch minderjährige Dortmunder an der Moschee in Hörde impfen lassen. © Felix Mühlbauer
Impfaktion

Impfaktion an der Hörder Moschee: „Wir müssen den Menschen die Angst nehmen“

Erfolgreicher als geplant verlief die Sonderimpfaktion am Freitag (23.7.) an der Moschee der DITIB-Gemeinde in Hörde. Die zuständige Ärztin ist begeistert von der Annahme des Angebots.

Um mehr Menschen in Dortmund zu einer Impfung zu überzeugen, kommen immer mehr Sonderimpfaktionen der Stadt. Am Freitag (23.7.) gab es eine gemeinsame Aktion der Kassenärztlichen Vereinigung und des Dortmunder Impfzentrums an der Moschee der DITIB-Gemeinde in Hörde.

Aktion erfolgreicher als geplant

„Nicht alle als Querdenker abstempeln“

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Student für Sozialwissenschaft und Philosophie – gebürtiger Schwerter und Wahl-Dortmunder. Immer interessiert an Menschen aus dem Ruhrgebiet und ihren Geschichten.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.