Ein Foto aus 2020: Das Wasser staut sich vor den Sandsäcken, die als Barrieren aufgebaut worden waren.
Ein Foto aus 2020: Das Wasser staut sich vor den Sandsäcken, die als Barrieren aufgebaut worden waren. © Kita
Am Stortsweg

Kita unter Wasser: Stadt sagt, Bauherr war in der Kontrollpflicht

Die Kita Stortsweg ist leidgeprüft: Schon zweimal stand die neue Einrichtung unter Wasser. Die Stadt hat „schwerwiegende Fehler“ beim Bau diagnostiziert. Wie konnte das passieren?

Für die Kita ist die Situation ein Albtraum: Schon zweimal wurde die Einrichtung überflutet. Jetzt teilte die Stadt auf Anfrage mit: „Die Prüfung der Entwässerungssituation vor Ort hat ergeben, dass schwerwiegende Fehler in der privaten Entwässerung der Kita vorhanden sind.“

Über die Autorin
Redakteurin
Leben erleben, mit allem was dazugehört, das ist die Arbeit in einer Lokalredaktion, und das wird auch nach mehr als 30 Jahren niemals langweilig, in der Heimatstadt Dortmund sowieso nicht. Seriöse Recherche für verlässliche Informationen ist dabei immer das oberste Gebot.
Zur Autorenseite

Durchblick am Mittwoch​

Ob Corona, politische Ereignisse oder aktuelle Krisen. Ulrich Breulmann beleuchtet für Sie immer mittwochs die Nachrichten der Woche. Damit Sie den Durchblick behalten.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.